Polski English Russian Deutsch

Sprache:

Sprache

Menü

Hartes anodisieren

HARTES ANODISIEREN TYP III

Harte anodische Beschichtungen am Aluminium und seinen Legierungen entstehen im elektrolytischen Oxidierungsprozess in sauren Elektrolyten unter speziell gewählten Temperatur- und Strombedingungen. Diese Beschichtung entsteht auf solche Art und Weise, dass die Hälfte ihrer Dicke in das Ausgangsmaterial eindringt und die zweite Hälfte sich außen herausbildet.

Im Vergleich zu konventionellen anodischen Beschichtungen am Aluminium sind die harten Beschichtungen dicker und viel verschleißfester. Je nach Art und Zustand des Ausgangsmaterials liegen die erreichten Schichtdicken im Bereich 25 µm – 250 µm.

Die Farbe der harten anodischen Beschichtungen hängt von der Art des Ausgangsmaterials und ihrer Dicke ab. Im Allgemeinen sind es verschiedene Braun- und Grautöne. Bei sehr dicken Schichten ist auch die schwarze Farbe möglich.

EIGENSCHAFTEN DER HARTEN ANODISCHEN BESCHICHTUNGEN

  • Hochverschleißfestigkeit
  • Hervorragende Korrosionsfestigkeit (1000 – 1500 h in Salzkammer).
  • Sehr hohe Härte (380 – 550 HV 0,025).
  • Optimale verschleißfeste Eigenschaften
  • Hohe Überschlagfestigkeit (1500 V bei einer Dicke von 50 µm).
  • Hohe Temperaturfestigkeit (bis 2000 ºC bei kurzzeitiger Exposition).
  • Hervorragende Wärmedämmeigenschaften (1/10 bis 1/30 der Wärmeleitfäigkeit des Ausgangsmaterials).

TYPISCHE ANWENDUNGEN DER HARTEN ANODISCHEN BESCHICHTUNGEN

  1. Luft- und Hydraulikzylinder
  2. Kolben
  3. Spritzgussformen
  4. Ventile
  5. Düsen
  6. Riemenscheiben
  7. Chirurgische Instrumente
  8. Zahngetriebe
  9. Heizplatten
  10. Haushaltsgeräte (Pfannen, Töpfe)
  11. Automobilindustrie
  12. Luftfahrtindustrie

INFORMATION FÜR KUNDEN

Beim Bestellen der Dienstleistung der harten Anodisierung muss die Bestellung folgende Angaben beinhalten:

  1. Legierung, aus der die Elemente ausgeführt sind
  2. Härtungsgrad der Legierung
  3. Schichtdicke
  4. Markierung der elektrischen Kontaktstelle
  5. Technische Zeichnung der Elemente (sofern möglich)

 

ACHTUNG: Bei Angabe falscher Legierungsart und -härte können die Elemente zerstört werden.